Dokumentarfilm von Tanja Cummings

Der Film LINIE 41 dokumentiert die Rückkehr eines Überlebenden des Lodzer Ghettos zurück ins heutige Łódź. Jahrelang hatte Natan Grossmann es vermieden, das Schicksal seines Bruders Ber zu ergründen, der dort 1942 verschwand. Nun beginnt nach 70 Jahren eine späte Suche nach seinem Bruder und Spuren seiner Eltern, die im Ghetto umkamen. Seine Suche kreuzt sich mit der des Sohnes des ehemaligen Nazi-Oberbürgermeisters der Stadt, der hier einem dunklen Familiengeheimnis nachgeht.

Sehen Sie hier den Trailer

  facebook 

 

Demnächst anstehende Vorführungen

Dachau, Łódź, München, St. Pantaleon (Österreich), Warschau  und mehr.

  DETAILS zu diesen und weiteren Vorführungen finden Sie hier

Linie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_014IMG_3179Linie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_01212562879_915727185214107_181408673_oLinie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_05Linie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_04

 

DVD-Bestellungen und Vorführungsanfragen

Bitte per E-Mail an linie41@eva-verein.de oder telefonisch

Die DVD für den deutschsprachigen Raum kommt voraussichtlich Ende September 2017 auf den Markt.

 

***

 

Interview

Regisseurin Tanja Cummings im Feuilletonscout am 5.November 2016 mit Barbara Hoppe

***

 

Neuigkeiten

 Am 8. April 2017 begann ein Folgeprojekt von LINIE 41.

Ber Grossman zum Gedenken.
Begegnungen zwischen
Zeitzeugen und Schülern, Studenten, Bürgern in Polen

Details hier!

IMG_4455 

***

 

Spezialpreis beim 13. Neiße Film Festival

gestiftet vom FILMVERBAND SACHSEN

 Jurybegründung

neisse