Aufführungen und Filmreise

ANSTEHENDE

VORFÜHRUNGEN VON „LINIE 41“

2017

 

26. November – Krakau – Żydowskim Muzeum Galicja –  www.galiciajewishmuseum.org
 ……..
28. November – Warschau  – Dom Spotkań z Historią – www.dsh.waw.pl
 ……..
29. & 30 November und 1. Dezember – Izbica Kujawska (Polen)  – Fortsetzung des Schulprojekts „Zum Gedenken an Ber Grossman“)
 ……..
2. Dezember 2017  – Warschau  – Fundacja Centrum Taubego Odnowy Życia Żydowskiego w Polsce  – www.centrumtaubego.org.pl/pl
 ……..
  ……..

 ……..

 

8. März 2018 – Wien – Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)  – www.vwi.ac.at/

 

Mai 2018 – Kielce (Polen) Stowarzyszenie im. Jana Karskiego – Instytut Kultury Spotkania i Dialogu  www.jankarski.org.pl

 

 IMPRESSIONEN Screenings – Gespräche – Begegnungen 2016 & 2017

Linie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_05IMG_317912557841_915727255214100_27703790_o12545856_915727395214086_1000036136_o12544727_915727418547417_648014702_o

BISHERIGE VORFÜHRUNGEN VON LINIE 41

15. November 2017   – Minden – Gesprächsrunde ab 11:30 Uhr im  Weser Kolleg 
 ……..
15. November 2017 – Petershagen – Vorführung ab 8:15  Uhr Gymnasium Petershagen
 ……..
14. November 2017, 19 Uhr  – Förderverein ehemalige Synagoge Stadthagen e.V.
 ……..
14. November 2017, 10 Uhr  – Minden  – Begegnung mit Natan Grossmann –  Verein Deutscher Sinti e.V. Minden Bildungszentrum Mer Ketne – Wir zusammen!
 ……..
13. November 2017  – Gedenkstätte Ahlem bei Hannover und Universität Hannover
 ……..
12. November 2017  – München Sonntags-Matinee, 11 Uhr im  Kino Maxim
in Anwesenheit der Regisseurin und des Hauptprotagonisten Natan Grossmann
 ……..
9. November 2017  – Gymnasium Kirchheim bei München in Anwesenheit des Hauptprotagonisten Natan Grossmann
7. Oktober 2017  – St. Pantaleon (Österreich), „Anhaltelager Weyer“  – Im Gemeindeamt St. Pantaleon. Ab ca. 19 Uhr – Danach Gesprächrunde mit Hauptprotagonisten & Zeitzeugen Jens-Jürgen Ventzki. Zur Geschichte dieses Lagers hier: www.lager-weyer.at/start.html
 ……..
10. Oktober 2017  – 9 Uhr – Hagenow (Mecklenburg-Vorpommern) in der Alten Synagoge – in Anwesenheit der beiden Hauptprotagonisten & Geprächsrunde mit Schülern und Bürgern.
……..
11. Oktober 2017  – 9:30 Uhr – Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern) im Kino Boizenburg in Anwesenheit der beiden Hauptprotagonisten und der Regisseurin & Geprächsrunde mit Schülern und Bürgern.
 ……..
12. Oktober 2017  – 10 Uhr – Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) im Kino Luna in Anwesenheit der beiden Hauptprotagonisten und der Regisseurin – Geprächsrunde mit Schülern und Bürgern.

27. September 2017  – SONDERVORFÜHRUNG – München, 19 Uhr im Kino Monopol – Zum 90. Geburtstag unseres Hauptprotagonisten Natan Grossmann – anschließendes Filmgespräch mit beiden Hauptprotagonisten und Regisseurin und Produzentin & Feier.

MÜN2017 Kopie

 

1. + 2. August 2017 –Max-Mannheimer-Studienzentrum Dachau (www.mmsz-dachau.de). Internationale Jugendbegegnung Dachau 
Screening und Workshop mit Hauptprotagonisten Natan Grossmann und Regisseurin Tanja Cummings.
……..

14. bis 18. Juni 2017 USA-Premiere. Boston (USA), Museum of Fine Arts Boston im Rahmen des Boston Jewish Film Festivals. In Anwesenheit der Regisseurin am 17. und 18. Juni. Details hier

……..

Stuttgart, 7. Mai 2017  | Eine Veranstaltung des JNF-KKL (Jüdischen Nationalfonds Keren Kayemeth LeIsrael) | Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs IRGW, Hospitalstraße 36, 70174  Stuttgart. In Anwesenheit des Protagonisten Natan Grossmann und der Regisseurin Tanja Cummings.

……..

Parchim, 3. Mai 2017 | Movie Star Parchim. Gneisenaustraße 2, 19370 Parchim. In Anwesenheit des Protagonisten Natan Grossmann und der Regisseurin Tanja Cummings.
……..

Ludwigslust, 4. Mai 2017, 11 Uhr | LUNA Filmtheater, Kanalstr. 13. Gesprächsrunde am AbendGespräch zum Film: Ludwigslust, 4. Mai 2017, 18 Uhr | ORT: Lichthof des Rathauses Ludwigslust,  Schloßstr. 38, 19288 Ludwigslust. In Anwesenheit des Protagonisten Natan Grossmann und der Regisseurin Tanja Cummings.

  ……..

Zum Gedenken an Ber Grossman, Bruder unseres Hauptprotagonisten Natan Grossmann.

Diese Filmreise nach Polen 10. bis 13. April 2017 ist eingebettet in unser Begegnungsprojekt mit Schülern und Studenten in Polen (2017). Wir danken herzlich für die Unterstützung durch folgende Organisationen:

logo_rb-stiftung

Druck

EVZ_OFF_CO_D_HD_S

EVA-logo_w_de

Łódź, 13. April 2017, 18 Uhr   |  Centrum Dialogu.  In Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und Tadeusz Borowski. und der Regisseurin.

……..

Gedenkstätte Chełmno/Kulmhof, 12. April 2017. 11 Uhr. | Museum der Gedenkstätte des Vernichtungslagers Kulmhof in Chełmno. Museum des „Waldlagers“ – Muzeum byłego niemieckiego Obozu Zagłady Kulmhof w Chełmnie nad Nerem. Oddział Muzeum Martyrologicznego w Żabikowie. Las Rzuchowski. – In Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und der Regisseurin. chelmno-muzeum.eu/en/

……..

Izbica Kujawska (Polen), 11. April 2017, 10 Uhr | Miejsko-Gminny Dom Kultury. Narutowicza, 87-865 Izbica Kujawska. In Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und der Regisseurin. 

……..

Łódź, 10. April 2017, 13 Uhr  Łódź (Polen)  | Universität Łódź. Instytut Socjologii Uniwersytetu Łódzkiego, 90-214 Łódź, ul. Rewolucji 1905r. nr 41. Für interernationale Studenten (Erasmus), Vorführung mit englischen Untertiteln. In Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und der Regisseurin.

……..

Łódź, 10. April 2017, 17  Uhr  Łódź  |  Universität Łódź. Instytut Filologii Germańskiej Łódzkiego, 90-236 Łódź ul. Pomorska 171/173

 

……..

München, 5. April 2017, 18 Uhr | Anlässlich des einjährigen Bestehens des „Café Zelig“ – dem Begegnungsraum für Münchener Shoah-Überlebende. Eine Veranstaltung des Klinikums rechts der Isar der TU München und der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. ORT: Klinikum rechts der Isar der TU München.  Hörsaal B, Klinikum rechts der Isar, Ismaninger Str. 22, 81675 München. Anschließendes Gespräch mit der Regisseurin Tanja Cummings und den beiden Hauptprotagonisten Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki. Moderation Dr. Salek Kutschinski (Psychoanalytiker und Mitglied der Münchner Filmgruppe). Grußworte: Dr. h. c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Prof. Dr. Peter Henningsen, Dekan der Medizinischen Fakultät

……..

Minden, 6. März 2017, 19 Uhr |   Verein Deutscher Sinti e.V. Minden Bildungszentrum Mer Ketne – Wir zusammen! Königstr.3, 32423 Minden.  Im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit vom 5. bis 11. März in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Minden und der Fraenger-Gesellschaft, Potsdam. In Anwesenheit der Regisseurin Tanja Cummings

……..

Düsseldorf, 20. Februar 2017 | Paul Spiegel FilmfestivalBLACK BOX. In Anwesenheit der Regisseurin Tanja Cummings.

PAUL SPIEGEL-LOGO

Potsdam, 28. Januar 2017 | Haus der Fraenger-Gesellschaft, Potsdam-Babelsberg. Anschließend Diskussion mit Natan Grossmann und Tanja Cummings

……..

Ludwigslust, 27. Januar  2017 | Ort: Kino Luna, anschließend Podiumsdiskussion mit Natan Grossmann und Tanja Cummings. Moderation: Frau Ramona Ramsenthaler, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

……..

Hagenow, 27. Januar  2017 | Ort: Hanna-Meinungen-Haus/Alte Synagoge Hagenow. Anschließend Podiumsdiskussion mit Natan Grossmann und Tanja Cummings, Moderation: Frau Ramona Ramsenthaler, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

……..

Schwerin, 26. Januar  2017 | Zentrale Gedenkveranstaltung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern für die Opfer des Nationalsozialismus (Holocaust Gedenktag). Anschließend Podiumsdiskussion mit der Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Frau Sylvia Bretschneider, Natan Grossmann (Hauptprotagonist) und Regisseurin Tanja Cummings. Moderation: Ramona Ramsenthaler, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

VIDEO-BERICHT zur Veranstaltung am 26.1.  Youtube-Kanal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern—-> https://www.youtube.com/watch?v=1iiqihPbWHY

TEXT-BERICHT des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern www.landtag-mv.de/mitmachen/veranstaltungen/holocaust-gedenktag.html

……..

10. November 2016 | Tübingen. Eine Veranstaltung des Fördervereins für jüdische Kultur in Tübingen e.V. – Vorführung im Club Voltaire, Haaggasse 26b, Tübingen

………..

 9. November 2016 | Berlin – Landeszentrale für politische Bildung („Amerikahaus“)- In Anwesenheit der beiden Hauptprotagonisten und der Regisseurin

……..

8. November 2016 | Frankfurt an der Oder  – Universität Viadrina (Kulturwissenschaftliche Fakultät) In Anwesenheit der Protagonisten und der Regisseurin.

Gefördert durch die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung und den Europäischen Verein für Ost-West-Annäherung e. V.

logo_rot_schriftzug

EVA-logo_w_de……..

28. Oktober 2016 | Łódź (Polen) – Centrum Dialogu. Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen anlässlich der Deportationen jüdischer Bürger aus Prag, Berlin, Wien, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Duisburg, Bonn, Emden und anderen Städten vor 75 Jahren in das Ghetto Litzmannstadt/Lodz. In Anwesenheit der Protagonisten und der Regisseurin.

……..

27. Oktober 2016 | Warschau (Polen) – im Emanuel Ringelblum Jüdisches Historisches Institut. In Anwesenheit der Protagonisten und der Regisseurin. Gefördert durch die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft.

Beide obigen Veranstaltungen in Warschau und Łódź  werden gefördert durch die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (Programm „Begegnungen mit Zeitzeugen“ und den Eva-Verein

EVZ_OFF_CO_D_HD_S

EVA-logo_w_de……..

27. Oktober 2016 | Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf Eine Veranstaltung der Mahn- und Gedenkstätte in Kooperation mit der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal und dem Erinnerungsort Alter Schlachthof

……..

25. Oktober 2016  | Hamburg, Abaton-Kino. Eine Veranstaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. In Anwesenheit der Hauptrotagonisten und der Regisseurin.LOGO_ROTROT

………..

24. Oktober 2016  | Emden. Eine Veranstaltung der Max-Windmüller Gesellschaft und des Stadtarchivs Emden. In Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki und der Regisseurin.

max windmüller gesellschaft

……..

26. September 2016  | Wien (Polnische Akademie der Wissenschaften, Wissenschaftliches Zentrum in Wien). Im Rahmen der Konferenz: Konzentrationslager im nationalsozialistisch besetzten Polen und Österreich. Neue Forschungen zu Geschichte und Gedenken. (26-27. September 2016). In Anwesenheit des Protagonisten Jens-Jürgen Ventzki und der Regisseurin

……..

16.6.2016 | Freie Universität Berlin. Institut für Judaistik.  In Anwesenheit der Regisseurin.

……..

15.6.2016 | Jüdisches Film Festival Berlin & Brandenburg (JFBBim Filmmuseum Potsdam  in Anwesenheit der Protagonisten Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki, des Kameramanns Marek Iwicki und der Regisseurin. Moderation: Dr. Olaf Glöckner (Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam). Gefördert durch:

logo_rot_schriftzugEVA-logo_w_de

……..

13.5. 2016 | Neiße Filmfestival,  Kino Apollo in Görlitz (Filmreihe FOKUS MINDERHEITEN IN OSTEUROPA): www.neissefilmfestival.de. Gewinner des Spezialpreises beim 13. Neiße Film Festival – gestiftet vom FILMVERBAND SACHSEN!

……..

3. 5.2016 | Braunschweig, Roter Saal, Braunschweiger Schloss, Veranstaltung der Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße. In Zusammenarbeit mit Stadt Braunschweig  – Fachbereich Kultur, Deutsch-Israelischer Gesellschaft und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

……..

2. + 6. 5. 2016 | Australien-Premiere auf dem JIFF (Jewish International Film Festival), Sidney/Melbourne.  www.jiff.com.au/films/line-41/

………..

20.1.2016 | Jüdische Filmtage München, eine Veranstaltung des Kulturzentrums der Israelitischen Kultusgemeinde München in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München. Vorführung im NS-Dokumentationszentrum München Moderation: Dr. Andrea Löw (Institut für Zeitgeschichte) Hauptprotagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki, Regisseurin/Produzentin Tanja Cummings waren zum Filmgespräch anwesend.

……..

15. 1. 2016 | Bundesplatz Kino Berlin (www.bundesplatz-kino.de). Hauptprotagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki, Regisseurin/Produzentin Tanja Cummings und Kameramann/Cutter Marek Iwicki  waren zum Filmgespräch anwesend.

……..

14. 1. 2016 im Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) Potsdam (www.zzf-pdm.de). Veranstaltung in der Gedenkstätte Lindenstraße. Moderation Priv.-Doz. Dr. Thomas Schaarschmidt (ZZF Potsdam). Hauptprotagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und Regisseurin/Produzentin Tanja Cummings waren zum Filmgespräch anwesend.

……..

13. 1. 2016  im Janusz Korczak Haus Berlin (www.ejka.org/). Hauptprotagonisten Natan Grossmann, Jens-Jürgen Ventzki und Regisseurin/Produzentin Tanja Cummings waren zum Filmgespräch anwesend.

……..

12. 1. 2016 Berlin-Premiere  in der Topographie des Terrors im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Das Gesicht des Gettos“ (www.topographie.de/veranstaltung). Gespräch nach der Vorführung: Tanja Cummings, Regisseurin, und Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

……..

13. 11. 2015 Deutschland-Premiere auf dem Kasseler Dokfest (www.kasselerdokfest.de)

……..

26. 9. 2015 WELTPREMIERE im Wettbewerb des Bucharest Jewish Filmfestival  2015 (www.bjff.ro), 25.9. – 1. Oktober 2015, im Cinema Studio, Bukarest, Rumänien.

……..

>>>Link zu IMPRESSIONEN Vorführungen und Gesprächsrunden<<<

Linie41-Muenchen-Filmtage_Jan2016_05IMG_317912557841_915727255214100_27703790_o12545856_915727395214086_1000036136_o12544727_915727418547417_648014702_o

_____________________________

Filmreisen 2017/2018…

Parallel zu Vorführungen auf Filmfestivals planen wir für 2017/2018 Reisen des Films in verschiedene Länder.  Siehe weitere Informationen hier.

_____________________________

Technische Formate für öffentliche Vorführungen: DCP, Bluray, Filmdatei (.mov, .mp4), DVD, auf Anfrage auch HDCAM

Untertitelung: deutschen, englischen oder polnischen Untertiteln (geplant für 2017 ist die Untertitelung ins Hebräische)